Caesar Salad – with a healthy, vegan twist



Als ich meine Blogposts durchgeblättert habe, fiel mir auf, dass fast keine Salate auf meinem Blog sind. Dabei liebe ich Salat. Für mich ist Salat nicht nur eine Beilage, sondern ein richtig leckeres Hauptgericht. Es gibt so viele Varianten. Alleine mit dem Dressing kann man so viel machen. In einen Salat gehört für mich nie nur grüner Blattsalat. Es gibt so viel verschiedenes Gemüse, das einfach nur verdammt lecker ist! Wer mir auf Instagram (Soulfoodjunky) folgt, kann hier schon einige meiner Lieblingsvarianten sehen. Sehr oft nehme ich sie für die Mittagspause mit zur Arbeit. Das Dressing transportiere ich einfach in einem extra Glas mit Schraubverschluss.

   Dieser Salat war ein Teil unseres Abendessens. Einfach aber lecker. Den berühmten Caesar Salad kennt ja eigentlich jeder. Ich habe daraus eine vegane und gesündere Version gemacht, die uns richtig gut geschmeckt hat.

   Im Original Rezept sind die Croutons natürlich aus Weißbrot. In meinem Rezept habe ich sie durch ein dunkles Roggenvollkornbrot ersetzt, das war mindestens genauso lecker.

   Brot macht ihr am besten selbst oder ihr kauft es beim Bäcker eures Vertrauens. Aber auch hier solltet ihr noch einmal nach den Inhaltsstoffen fragen. Denn auch Bäcker verwenden immer öfter Zusatzstoffe, die wir lieber nicht in unserem Brot haben wollen. Zudem ist oft nur ein kleiner Teil des Vollkornbrotes tatsächlich auch aus Vollkornmehl – der Rest besteht wieder aus Weißmehl. Auch auf die dunkle Farbe alleine sollte man sich nicht verlassen. Das Brot wird oft mit Malz “gefärbt”.

 

CRW_1535

Caesar Salad

Zutaten für 2 Personen

  • 1 Romana Salat
  • 10 Cocktailtomaten
  • 3 Scheiben Vollkornbrot
  • 1 EL Rapsöl

 Für das Dressing:

ergibt 1 Tasse (hält sich ca. 1 Woche im Kühlschrank)

  • 2 EL Tahini
  • 6 EL heißes Wasser
  • 1 Knoblauchzehe, klein gehackt
  • 4 EL Soja Joghurt, oder anderen Joghurt deiner Wahl
  • 4 EL Zitronensaft, frisch gepresst
  • 1 EL Apfelessig, naturtrüb
  • 3 EL Leinsamenöl
  • Salz
  • Pfeffer

 

 

Zubereitung

Das Vollkornbrot in Würfel schneiden. In eine Pfanne etwas Rapsöl geben und heiß werden lassen. Die Brotwürfel in der heißen Pfanne braten bis sie schön knusprig sind. Die Blätter vom Romana Salat lösen. Wer mag kann ihn in mundgerechte Stücke reißen. Die Cocktailtomaten in der Mitte halbieren und auf den Salat legen. Die abgekühlten Croutons darüber streuen.

   Für das Dressing 2 El Tahini (Sesampaste, gibt es in der Asiaabteilung in vielen Supermärkten) in ein Glas geben (am besten mit Schraubverschluss, dann kann man die Rest im Kühlschrank aufbewahren). Das heiße Wasser dazu geben und verrühren. Die restlichen Zutaten zum Dressing geben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die gewünschte Menge über den Salat geben.

   Wer den Salat mit zur Arbeit nehmen möchte sollte die Croutons in einem extra Behälter transportieren. Sonst nehmen sie die Feuchtigkeit des Salats auf und sind nicht mehr knusprig.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>